über ggNatur

Seit über zwanzig Jahren gestaltet die Familie Renggli in der Seemerrüti bei Kollbrunn (Gemeindegebiet Illnau-Effretikon) auf ihrem privaten Gelände mit viel Engagement und Freude artgerchter Lebensraum, vor allem für Amphibien und Reptilien.  Die kleinen, auf Wasser angewiesenen Lebewesen besitzen keine grosse Lobby, die das stille Artensterben aufhalten kann. >> siehe Projekt Gelbbauchunken und Amphibienförderung

Gerade deshalb ist es wichtig, auf das Verschwinden der unpopulären Gelbbauchunken und Geburtshelferkröten, aber auch Feuersalamander und Ringelnattern aufmerksam zu machen und für Vernetzung und neue Lebensräume zu sorgen. >> siehe Projekt Trittsteingewässer

Auch dem Rückgang der bestäubenden Insekten, wie Wildbienen, Hummeln und  Nützlingen wie etwa Marienkäfer möchte die Familie Renggli mit Sensibilisierungsarbeit entgegenwirken.

>> siehe Prjojekt Förderung von Bestäubern und Nützlingen     

 

Dafür bieten sie verschiedene Insektenhotelkurse an.      

>> siehe Insektenhotel Kurse

Sandra Renggli

Korrespondentin, und von klein auf ein Freund der Tiere. "Ich engagiere mich für die Administration, die Insektenhotelkurse und die Pflege der Anlagen. Ich möchte so meinen Beitrag leisten, unsere wunderbare Welt mit seinem ganzen Artenreichtum zu erhalten und die Menschen dazu anregen, die jetztige Situation wahrzunehmen und Handlungsbedarf zu erkennen."

Werner Renggli

Bauunternehmer, und liebevoll Froschkönig genannt. Mit viel Herzblut und Einsatz widmet er sich hauptsächlich und sehr erfolgreich dem Aufbau der Gelbbauchunken und Geburtshelferkrötenpopulationen. "Als Bauunternehmer liegt es mir am Herzen, der Natur auch wieder etwas zurück geben zu können"

Samuel Renggli

Wirtschaftsingenieur und als Froschkönig's rechte Hand stets um die liebevollen Innendekorationen der Weiheranlagen und Trittsteingewässer bemüht. Weiter liegen mir gute Fotos unserer Amphibien am Herzen und werden auf der Homepage in Szene gesetzt.

Seraina Renggli

Bio Medizin Studentin, hat im Gymnasium eine Studie verfasst, ob sich Quaulquappen bei höheren Temparaturen schneller entwickeln. "Biologie ist meinLeben und mein Interesse liegt bei allen Lebensformen und deren Entwicklung. Die Liebe zu Tieren teile ich mit meiner Familie".

© 2017 ggNatur / Renggli Bauunternehmung

In Zusammenarbeit mit